Herzlich Willkommen auf der Informationsseite des

Islamischen Zentrums Gütersloh e.V.

in der Wiedenbrücker Str. 33,

33332 Gütersloh.

„Wer ein menschliches Wesen tötet, ohne (dass es) einen Mord (begangen) oder auf der Erde Unheil gestiftet (hat),

so ist es, als ob er alle Menschen getötet hätte.

Und wer es am Leben erhält, so ist es, als ob er alle Menschen am Leben erhält.“ (Qurʾān 5:32)

 

Wichtige Information

Lockdown bis 31.01.2021

 

Das Islamische Zentrum Gütersloh e.V. folgt der Aufforderung des Landrates Sven-Georg Adenauer,

während des Lockdows von Präsenz Gottesdienste,

die nicht unter den Corona Schutzmaßnahmen

umgesetzt werden können, abzusehen.

Bis zum 31. Januar 2021 wird das IZG

keine Gottesdienste

und ähnliche religiöse Zusammenkünfte

in Präsenz durchführen.

https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/coronaschutzverordnung-angepasst-nordrhein-westfalen-verlaengert-lockdown-bis-31

 

Es findet bis zum 31.01.2021

kein Freitagsgebet im IZG statt.

Der Vorstand ist jederzeit für Euch über E-Mail

und Telefon zu erreichen.

(Bitte sprecht auf den Anrufbeantworter,

anschließend erfolgt der Rückruf.)

Dies ist derzeit eine große Prüfung für die Gotteshäuser.

Wir sehen diesen Einschränkung als unsere religiöse und zugleich bürgerliche Pflicht, aus einer Haltung der Barmherzigkeit zum Schutz des Lebens.

Aber wir verzichten nicht auf den Gottesdienst

und die Gebete als solches, wir machen unsere Wohnungen

zu den Orten der Anbetung,

zu Orten des Lernens und der Gebete.

Möge Allah, der Erhabene uns alle gesegnet durch die Pandemie führen.

Amin

 

Weitere Informationen über die Entwicklung der Pandemie im Raum Gütersloh und Weltweit findet Ihr unter dem folgenden Link:

https://www.guetersloh.de/de/themen/coronavirus.php

sowie Verhaltensweisen auf arabisch:

Info Coronavirus Aktuell !!!

Alle IZG - Schulen und alle Aktionen finden bis auf weiteres nicht statt.

Bitte gebt diese Information

an alle Moscheebesucher weiter.

 

 

NICHT MIT UNS !

 

"Muslime des Islamischen Zentrums Gütersloh e.V. positionieren sich gegen jegliche Formen der Gewalt,

die missbräuchlich im Namen des Islams oder von Muslimen

gegen Menschen und gegen ein friedvolles Zusammenleben

in Vielfalt gerichtet sind.

Der Islam verbietet die Tötung, Verletzung und psychische Misshandlung von Menschen.

Kein Akt des Terrors darf mit irgendeiner Religion zu rechtfertigen sein, da die Integrität als Mensch unbestreitbare Allgemeingültigkeit in einer globalen Gesellschaft sein muss.

 

Wir verurteilen daher auf das Schärfste

jeglichen Missbrauch einer Religion oder Ideologie

  zur Rechtfertigung von Terrorakten."

 

Das islamische Zentrum Gütersloh e.V.

ist für Menschen aller Gesellschaften und islamischen Rechtsschulen offen.

Unsere Besucher sind aus 38 verschiedenen Ländern.

Die Hauptsprachen welche im Zentrum

gesprochen werden ist deutsch und arabisch.

Die Freitagspredigt findet in der Regel

in deutsch und arabisch statt.

Die Legitimation zu Rassismus und Diskriminierung lehnen wir kategorisch ab, da „Das Eigene“ nicht zur Ausgrenzung und Abwertung „des Anderen“ werden darf.

 

 Nutzen Sie das Angebot einer Moscheeführung

und bringen Sie Ihre Fragen mit.

Moscheeführungen 2020