Von Abu Huraira (ra) wird berichtet, dass er sagte: „Der Prophet, Allahs Segen und Frieden auf ihm, sagte :

"Der vollkommenste im Glauben ist unter den Gläubigen derjenige, der vom Charakter her der Beste von euch ist. Und der Beste von euch ist derjenige, der sich seinen Frauen gegenüber am Besten verhält"

Überliefert von Tirmidhi.

Unsere Jugendlichen beim Training März 2014.

"Vertrauen schafft Sicherheit"

Das Projekt "Schnittmengen"

 

http://www.initiative-sicherheitspartnerschaft.de/SPS/DE/Projekte/Projektwettbewerb/Erfolg/Schnittmengen/schnittmengen-node.html


Ein Begegnen auf Augenhöhe zwischen der Polizei und den muslimischen Bürgerinnen und Bürgern leistet einen wesentlichen Beitrag zur gesellschaftlichen Teilhabe. 


Vom 09. bis zum 10. Dezember 2013 tagten über 150 Experten der Polizei und muslimischer Organisationen im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Nürnberg.

Unser Projekt "Schnittmengen" war mit dabei, vorgestellt von Julya, im Dezember 2013 in Nürnberg beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Dabei waren über 20 ausgestellten Projekte aus Berlin, Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz der Polizei und ihrer Partner aus der muslimischen Community. Dabei konnten sich die Teilnehmer ein Bild von den vielfältigen Ansätzen der Präventionsarbeit machen, die einen wichtigen Beitrag für ein vertrauensvolles Miteinander schafft.

Der Dialog auf Augenhöhe zwischen der Polizei und den muslimischen Bürgerinnen und Bürgern leistet einen wesentlichen Beitrag zur gesellschaftlichen Teilhabe.
Das ist auch ein Ziel des Projektes "Schnittmengen", dass sich Muslime und Sicherheitsbehörden in der Begegnung positiv wahrzunehmen. Auf diese Weise erlernen wir alle den respektvollen und menschenwürdigen Umgang miteinander.

Bild: J. Ibrahim Bild: J. Ibrahim

Das Projekt "Schnittmengen" hat zum Ziel, die Basis für ein friedliches Miteinander aller Kulturen und Religionen in diesem Land zu fördern. Extremismus und Radikalisierungen aller Ideologien, welche zu Gewalthandlungen führen, gefährden diesen Frieden. Transparenz schaffen, im Dialog auf Augenhöhe sich begegnen, die Werte und Missverständnisse darstellen, Multiplikatoren des Friedens untereinander werden- all dies sind Bestandteile des Projektes "Schnittmengen".

Jeden Samstag treffen sich Jugendliche zum gemeinsamen Fussballtraining. Einmal im Monat finden dabei "Deeskalationstrainings" statt, geleitet von Khaldoon. Erwachsene Mitglieder des IZG fungieren hier als Vorbilder und unterstützen die Jugendlichen in ihrer islamischen Identitätsfindung.

In den Deeskalationstrainings werden soziale Kompetenzen spielerisch für "Jung und Alt" erabreitet. Hier zum Thema "Vorurteile". Khaldoon steht in der Ausbildung zum Deeskalationstrainer der Gewaltakademie Villigst.

Inchallah schließt er dieses Jahr mit seinem Zertifikat ab.

Zusammenarbeit, gemeinsame Ziele erreichen,

sich unterstützend zur Seite stehen,

als Vorbild fungieren- voneinander Lernen...


 "MuslimOpenMind"


"Partner schafft Sicherheit"

An diesem Projekt nehmen unsere Imame aus Bielefeld und Gütersloh erfolgreich in Düsseldorf teil.

http://www.initiative-sicherheitspartnerschaft.de/SPS/DE/Projekte/Projektwettbewerb/Ideen/Aussteigerprogramm/aussteigerprogramm-node.html
Ca. 100 Imame und Dialogbeauftragte sind an diesen Schulungen beteiligt. Gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Düsseldorf und der Deutsch- Islamische -Moschee-Stiftung wird der Dialog miteinander gefördert.

Aussagen überprüfen; Hinterfragen; Reflexion;

Vermeiden von übler Nachrede;

Beschimpfungen anderer Religionen vermeiden; 

Respektvoller Umgang mit den Menschen und der Umwelt.

"Dies sind auch islamische Grundwerte"-

Hier ein Training mit dem "Deeskalationstrainer der Gewaltakademie Villigst" und muslimischen Kontaktbeamten Alf Konntermann im IZG. Thema: "Kom und Rede".

Was wissen wir eigendlich voneinander? Was vermutet der Eine, was der Andere vermutlich über ihn denkt und was der Andere vermutet was der Eine vermutlich über ihn denkt...

Was steht mir "auf der Stirn geschrieben"?

Warum verhälst Du Dich/ich mich so und nicht anders?

 Was sehen, denken, beurteilen wir?

Aber was ist hier wirklich passiert!


Bei unserer Wahrnehmung der Welt-

vergessen wir alles,

was wir getan haben,

sie in der Weise wahrzunehmen.

Enstehung von Eskalation. Die "Treppe". Mechanismen in ihrer Struktur und Entwicklung zu erkennen. Ein wichtiger Schritt in die Selbstverantwortung um sich Handlungsalternativen anzueignen.

Thema: "Vorurteile" Das Spiel beginnt im Kopf.

Thema: "Wahrnehmung" ein Einstieg in die Gewaltprävention.

Hier ist niemand passiv! Wir alle sind Akteure unserers Lebensumfeld.

Der Stummkreis: Vertrauen heißt! Dem anderen eine gute Absicht zu unterstellen- dieses Risiko gehen wir ein.

Beweggründe in Verhaltensweisen erkennen und begreifen, welche in destruktiven Handlungen liegen. Emotionale Kompetenzen fördern.

"Das Bermudadreieck"

"Deeskalationstrainerin der Gewalt-Akademie Villigst" während des Trainings.

 

 

`Abdullah Ibn `Amr, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete:
„Ein Mann fragte den Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm: „Auf welche Art kann man den Islam gut leben?“ Er sagte: “Indem du Speisen gibst und den Friedensgruß (Salam) zu jedem sprichst, den du kennst und nicht kennst!“

Buchharyy Nr.12