Gütersloh International 2013

das IZG ist mit dabei.

Am frühen Nachmittag sind helfende Hände auf dem Fest der Kulturen angesagt. Alleine auf diesem Foto sind Muslime aus 8 verschiedenen Ländern zu sehen.

Falafel, CousCous, Nana Tee, Kaffee und orientalischer Gulasch sowie süße Spezialitäten aus arabischen Ländern, waren an diesem Abend angesagt und sehr begehrt für den der sie kannte.

Wer sind wir "Islamisches Zentrum Gütersloh e.V.", wo haben wir unseren Sitz und was machen wir überhaupt? Viele Fragen und Gütersloh International ist eine sehr gute Gelegenheit die Tätigkeiten im IZG vorzustellen.

Informationen über den Islam geben, miteinander ins Gespräch kommen, Zurückhaltung wahrnehmen und Brücken der Verständigung aufbauen.

Das IZG lädt ein zum "Tag der offenen Moschee" am 03.Oktober 2013. Hier finden Moscheeführungen statt und es bietet sich die Gelegenheit zu Gesprächen bei Gebäck und Tee/Kaffee.

Gütersloh International ein Fest der Kulturen. Qu`anübersetzungen in vielen Sprachen- geprüft durch Saudi Arabien und von einem Gelehrtengremium zugelassen-  haben wir an diesem Fest angeboten. Russisch, Albanisch, Polnisch, Bosnisch Englisch, Französisch uvm. Die Resonanz und Nachfrage war sehr bewegend, da manche den Qur`an noch nie in ihrer Muttersprache gelesen hatten.

Ein tolles Team alhamdulillah, dass auch unsere Gemeinschaft zusammen bringt. Unser Stand geprägt von Nahrung für den Bauch als auch Nahrung für den Verstand. Eine gelungene Kombination-.

Es gab viel zu tun, doch bei weitem überwog der Spaß an der Arbeit. Sieht man doch, oder?

Bruder Auwad unser Falafelspazialist ist immer dabei.

Ein gutes Team und leckere Speisen. Bruder Yasir erstmalig mit dabei. Eine starke helfende Hand auf die wir nicht mehr verzichten möchten.

An Pausen war an diesem Abend nicht mehr zu denken. Der Stand war gut besucht.

Bruder Ahmed ist immer dabei und hat die nötige Erfahrung. Viele die unseren Stand besuchten war er eine vertraute Person.

Die selbstgebackenen Süßigkeiten waren rasch ausverkauft, auch durch die Kunstfertigkeit von Schwester Latifa. An diesem Abend übertraf sie sich selbst. Es gab Makrud, Baklawa, gefüllte Heferollen, Kokusteilchen, Baabusa... aus dem Sudan hm.. und vieles mehr.

Einen großen Dank an alle die mitgeholfen haben

diese Aktion zu gestalten.

 

Doch der beste Lohn liegt bei Allah ta`ala.